190 pixel image width




NEWSLETTER

                     Dezember 2021

INHALT


Weihnachtsgruß

Flucht und Migration

Umwelt und Nachhaltigkeit

Geschlechtergerechtigkeit und Familie

Tipps und Termine

Weihnachtsgruß

190 pixel image width

Partei ergreifen

für das Anliegen Gottes

Aufstehen

für das Anliegen der Menschen

Heilig die Nacht der Tag

wo Gott wahr wird im Menschen

(aus Himmel und Erde, Peter Büttner, Jan von Lingen (Hg.))

Liebe Leserin, lieber Leser,

wir wünschen Ihnen eine gesegnete, kraft- und hoffnungsspendende Weihnachtszeit und einen guten Start in ein uns vielfältig herausforderndes neues Jahr.

Wir danken für die gute Zusammenarbeit und freuen uns auf produktive Begegnungen und gemeinsames Tun in 2022.

Klaus Breyer                                       Dr. Christiane Spieker
Leiter des Instituts                             Geschäftsführerin des Instituts

Flucht und Migration

190 pixel image width

Afghanistan: Jetzt humanitäre Hilfe leisten!

Die XXXV. Afghanistan-Tagung Anfang Dezember hat sehr deutlich ein Thema in den Mittelpunkt gerückt: Die vordringlichste Aufgabe ist, jetzt humanitäre Hilfe zu leisten und Millionen Menschen, vor allem Kinder, in Afghanistan vor dem Hungertod zu bewahren. Dürre und Ernteausfälle sowie der Zusammenbruch der afghanischen Wirtschaft nach der Machtübernahme der Taliban fordern Deutschland und die internationale Gemeinschaft zur Übernahme von Verantwortung heraus:

Eine EPD-Pressemitteilung zur Tagung finden Sie hier.

Seit Jahrzehnten sind zum Beispiel die beiden Organisationen „Afghanischer Frauenverein“ und „Afghanistan-Schulen“ der Villigster Afghanistan-Tagung verbunden. Vor Ort kümmern sie sich intensiv um Bildungsprojekte und aktuell um die Verbesserung der humanitären Situation. Spenden sind sehr willkommen und helfen, die Not zu lindern:

Spenden Sie hier für die Organisation „Afhanischer Frauenverein“

Spenden Sie hier für die Organisation „Afghanistan-Schulen“

190 pixel image width

Alle(s) im Blick - Gemeinsam für verlässliche Asylverfahren

Am 23. und 24.09.2021 trafen sich Bundesamt, Kirche und Diakonie digital und diskutierten mit 150 Teilnehmenden aktuelle Entwicklungen rund um das Asylverfahren. Angesichts der Dramatik der Entwicklungen rund um den Truppenabzug aus Afghanistan wurde das Programm ergänzt.

Hier lesen Sie mehr

Umwelt und Nachhaltigkeit

190 pixel image width

BUND fordert faire Preise für landwirtschaftliche Erzeugerinnen und Erzeuger

Es ist besonders wichtig, dass landwirtschaftliche Betriebe die Umwelt und das Klima schützen. Doch wer von wirtschaftlichen Sorgen gequält wird, hat wenig Kapazitäten, weitere gesellschaftliche Leistungen zu erbringen. Ein wichtiger Baustein dafür sind Rahmenbedingungen für faire Preise für landwirtschaftliche Erzeugnisse. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft e.V. (FÖS) im Auftrag des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), die jetzt in Berlin vorgestellt wurde.

Hier finden Sie die Studie
190 pixel image width

Patentansprüche auf Lachs und Forellen gestrichen
Politik muss Missbrauch des Patentrechtes stoppen
Petition gestartet

Am 16.11.2021 hat das Europäische Patentamt (EPA) ein Patent auf Lachse und Forellen gestrichen, weil es nicht erfinderisch sei. Ein breites Bündnis von über 30 Organisationen, darunter auch die Arbeitsgemeinschaft der Umweltbeauftragten in der EKD (AGU), sowie ca. 5000 Einzelpersonen, hatte 2019 Einspruch erhoben.

Hier lesen Sie mehr
190 pixel image width

Umwelt-, Natur- und Tierschutzorganisationen fordern:
Gentechnik auch strikt im EU-Recht regulieren!
 

Die Mitglieder des Umweltdachverbands Deutscher Naturschutzring (DNR) fordern, bei Anwendung neuer Gentechnikverfahren die Wahlfreiheit zu erhalten und das Vorsorgeprinzip zu sichern. Eine Freisetzung gentechnisch veränderter Organismen in die Umwelt muss weiterhin einer strikten Regulierung unterliegen.

Hier geht es zur Resolution

Geschlechtergerechtigkeit und Familie

190 pixel image width

EKvW ist Gründungsmitglied im Netzwerk Bürgerschaftliches Engagement NRW

Anfang Dezember hat sich das „Netzwerk Bürgerschaftliches Engagement NRW“ (NBE NRW) gegründet. Für die Evangelische Kirche von Westfalen hat das IKG den Gründungsprozess begleitet und freut sich auf die Zusammenarbeit mit den vielfältigen Akteur*innen in der Engagementlandschaft.

Hier lesen Sie mehr
190 pixel image width

„Erziehungskompetenzen stärken“ startet am
20. Februar 2022 

Zunehmend mehr Väter wollen als aktive und präsente Väter Erziehungsverantwortung wahrnehmen. Um diese Entwicklung zu unterstützen, suchen Einrichtungen wie Familienzentren und die Familienbildung dringend qualifizierte Trainer und pädagogische Mitarbeiter. Wir suchen Männer, die sich für diese Aufgabe qualifizieren lassen.

Hier lesen Sie mehr
190 pixel image width

Das Jahresprogramm 2022 der Männerarbeit ist da

Wir werden durch die Berge wandern und das Meer atmen. Wir werden ins Kloster gehen und auf Friedhöfe. Wir schulen ehrenamtlich Engagierte und theologisch Interessierte. Wir veranstalten aufregende Wochenenden für Väter mit ihren Kindern und fördern männliche Erzieher. Wir vertiefen unsere Partnerschaft mit dem Kinderzentrum Nadeshda in Belarus und ermöglichen persönliches Wachstum in Genderseminaren mit dem Frauenreferat.

Hier geht es zum Programm

Tipps und Termine

190 pixel image width

14.-16.01.2022 | 16.30-15.00 Uhr
Blick zurück - nach vorn
Ein Klosterwochenende zum Jahresbeginn

Der Jahreswechsel lädt dazu ein, das Tempo zu verlangsamen, Rückschau zu halten und den Blick nach vorne zu richten. Das Wochenende bietet Gelegenheit, über diese Fragen nachzudenken, neue Impulse aufzunehmen und die eigene Rolle als Frau, Mann, Mensch zu reflektieren.

Das Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.
190 pixel image width

15.01.-11.04.2022
Ausstellung: Gesichter und Geschichten zwischen Diktatur und Demokratie

Die Fotografien von Dirk Vogel zeigen Gesichter und Geschichten zwischen Diktatur und Demokratie.

Die Ausstellung läuft vom 15. Januar bis zum 11. April 2022 in Haus Villigst.

190 pixel image width

21.-23.01.2022 | 15.00-15.00 Uhr
Hospizarbeit im Umbruch?

Die Hospiztagung der Evangelischen Akademie Villigst richtet sich an alle am Thema Interessierten, an ehren- und hauptamtliche Tätige im Bereich der Hospizarbeit.

Das Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.
190 pixel image width

24.-27.01.2022 | 9.00-17.00 Uhr
Brücken in die Zukunft - 32. Iserlohner Winteruni

Die 32. Iserlohner Winteruniversität wird vom 24. bis 27. Januar 2022 online stattfinden. Sie beschäftigt sich mit der gesellschaftlichen Wirkmacht unterschiedlicher Narrative, beispielsweise dem Narrativ apokalyptischer und utopischer Weltentwürfe, dem Narrativ der neuen Arbeitswelt oder der Inszenierung von Herrschaft. Emotionalität ist für die Entfaltung und Überzeugungskraft von Erzählungen Voraussetzung.

Das Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

190 pixel image width

25.01.2022 | 18.30-20.00 Uhr | Online
In der schnellen Drehung liegt immer eine ruhige Mitte. Und auf einmal ist Alles anders!

Mit einer unglaublichen Geschwindigkeit und Präsenz hat Covid 19 unser Leben durcheinandergewirbelt. In diesem Seminar geht es darum, Zugang zu den in uns wohnenden Ressourcen wieder zu entdecken, verschüttete Kräfte zu heben und zu reaktivieren. 

Das Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.
190 pixel image width

24.04.-04.05.2022 | 8.30-18.00 Uhr
Luft holen, Meer atmen, Kraft tanken

Ein Angebot für an Demenz erkrankte Personen und ihre Angehörigen. Das Seminar gibt Erkrankten und ihren Partner/innen, Geschwistern oder Kindern die Möglichkeit, mit anderen Menschen Regeneration, Erholung und neue Perspektiven zu erfahren.

Das Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.
190 pixel image width

25.-27.02.2022 | 16.30-13.30 Uhr
Von Gaunern und Betrügern
Wie moralisch sind Märchen?

Anhand einer Auswahl europäischer Märchen werden verschiedene Betrachtungsweisen vorgestellt und besonders in historisch-vergleichender Perspektive erörtert.

Das Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.
190 pixel image width

28.03.-04.04.2022 | 13.00-19.00 Uhr
Wir Frauen sind dann mal weg! Pilgern auf dem Camino Inglés- Ein Kolleg für Frauen

Mit den Füßen beten! Auf dem Jakobsweg Camino Inglés fordern wir Körper und Geist, halten inne zu Andachten, Leserasten und Singpausen.

Das Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.
190 pixel image width

Save the date:
„Villigst fragt nach“-Reihe - Familie und Arbeit


Ist der Versuch, die Gemengelage von Arbeit, Freizeit, Familie und Ehrenamt unter einen Hut zu bekommen, zum Scheitern verurteilt? Entpuppen sich die Wünsche junger Familien als Illusion, sobald finanzielle Engpässe und wirtschaftlicher Druck spürbar werden? Werden die Rahmenbedingungen, die das Familienrecht vorgibt und vor allem dann alle Beteiligten fordert, wenn Familien gescheitert sind, als Zumutung oder Hilfestellung wahrgenommen? Das wollen wir mit dieser kleinen „Villigst fragt nach“ Reihe erkunden.
190 pixel image width

Save the date:
„Villigst fragt nach“-Reihe - Pflegeheime in der Pandemie


Die Corona-Pandemie hat die strukturellen Probleme unserer Gesellschaft deutlich erkennen lassen. Ganz besonders hohe Lasten tragen die Pflegeeinrichtungen. In dieser Veranstaltung wollen wir nachfragen, wie sich dies auf die Pflegekräfte einerseits und auf die Bewohner*innen und ihre Angehörigen andererseits ausgewirkt hat und was für Folgerungen daraus gezogen werden müssen. Mitglieder der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Adelheid Kuhlmey, Charité, werden uns Ergebnisse des Forschungsprojektes „Covid-Heim“ präsentieren und erläutern und für unsere Fragen und Diskussionsanliegen zur Verfügung stehen.

Hier geht es zu allen Veranstaltungen
Bildnachweise
IKG | theOtherKev/Pixabay | Ali Mosavi/unsplash | Robert Kneschke/AdobeStock | Broschüre BUND faire Erzeuger*innen | Pixabay | phonlamaiphoto/AdobeStock | Meike Hornborstel/Institut für Soziale Innovation | IKG | Nick Karvounis/unsplash| Susann Staedter/Photocase | Dirk Vogel | Skulptur Bernd Moenikes/Foto:Gerd Greczka | Brücken in die Zukunft | Levon/AdobeStock | Martin Treichel | George Cruishank, Bildarchiv Uther, Göttingen | ThreeMilesperHour/Pixabay | Andrey Popov/AdobeStock | Gerd Altmann/Pixabay