190 pixel image width




NEWSLETTER

                     März 2023

Liebe Leserinnen und Leser,

unsere Themen und Tagungen sprechen oftmals gesellschaftliche Konflikte und politische Entwicklungen an, die unsere Gewissheiten in Frage stellen.
Wird es gelingen, den Klimawandel sozial ausgeglichen abzubremsen, dass die Lebensgrundlagen für alle Menschen auf dieser Erde noch erhalten werden können?
Wie soll in Europa wieder eine verlässliche Friedensordnung entstehen?
Wie kann der Zuzug der vielen Geflüchteten aus der Ukraine und aus anderen Krisenregionen so bewältigt werden, dass die humanitären und menschenrechtlichen Grundlagen unserer Gesellschaft nicht mit Füßen getreten werden?
Welche Antworten können auf die rechtsextremen Angriffe auf eine vielfältige Gesellschaft der Geschlechter, Herkünfte und Begabungen gegeben werden?

Die Konflikte und Krisen hinter diesen Fragen ragen auch in unser persönliches Leben hinein, sei es durch Inflation und Energiekosten, sei es durch Ängste, die durch die multiplen Krisen geweckt werden.

Wie und wo können wir Halt und Orientierung finden in einer Welt, die sich so rasant im Wandel befindet?
„Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und erstirbt, bleibt es allein; wenn es aber erstirbt, bringt es viel Frucht“ (Joh. 12,24), heißt es aus dem Munde Jesu in der Passionsgeschichte des Johannesevangeliums.
Jesus kündigt seinen Tod am Kreuz an, aber er bleibt dabei nicht stehen. Das Bild des Weizenkorns, das in der Erde stirbt, enthält bereits die Hoffnung von Ostern: Das Ende ist zugleich der Anfang, der Beginn der neuen Welt Gottes, in der „Güte und Treue einander begegnen, Gerechtigkeit und Friede sich küssen“ (Ps. 85,11).

Die Osterbotschaft lädt uns ein, in Wandel und Krisen nicht nur etwas Bedrohliches zu sehen, sondern darauf zu vertrauen, dass durch all das hindurch, entgegen allem Anschein, Gott Neues und Gutes entstehen lassen kann.

Wenn wir uns davon ansprechen, bewegen und tragen lassen, können wir den Kopf oben behalten und mit mehr Gelassenheit unseren je eigenen Weg finden und dazu beitragen, Antworten und Lösungen zu finden, die den Keim der Hoffnung in sich tragen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine gesegnete Passions- und Osterzeit!

Helge Hohmann
Leiter des Fachbereichs Flucht Migration Integration

INHALT

Themen

Umwelt, Klima- und Energiepolitik


Geschlechtergerechtigkeit und Familie

Flucht und Migration

Tipps und Termine

Themen
 
190 pixel image width

„Umkehr zum Leben“

Osterbotschaft
von Superintendent Christian Bald | Kirchenkreis Bielefeld | Friedensbeauftragter der EKvW

„Umkehr zum Leben“ – bei diesen Worten steht mir ein Cartoon vor Augen. Eine übergroße Hand schiebt einen Menschen aus einer Kirche. Der Mensch trägt eine Bombe unter dem Arm. Unter dem Cartoon steht der Satz: „Die Zeit ist da für ein NEIN, ohne jedes JA zu Massenvernichtungswaffen.“

Hier lesen Sie die vollständige Osterbotschaft.

190 pixel image width

„Ich habe geträumt, der Krieg wär' vorbei …“

Dritte friedensethische Tagung Evangelischer Akademien Deutschlands zum Russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine 

Einige Evangelische Akademien Deutschlands hatten im März online zur dritten friedensethischen Tagung eingeladen. Unter dem Titel „Ich habe geträumt, der Krieg wär' vorbei …“ wurden unterschiedliche Aspekte des russischen Angriffskriegs erörtert.

Hier lesen Sie den vollständigen Beitrag.

190 pixel image width

Ökosystem Wald - der Beitrag zur Jagd | Villigster Waldtagung 2023

Was verrät die Tatsache, dass der Hirsch eines der gängigsten Bilder-Motive in österreichischen Schlafzimmern ist oder war? Welche Fakten, Fakes und konkrete Lösungswege gibt es im Zusammenhang mit Fragen des Wildtiermanagements? Wie geht es eigentlich dem Wald in Deutschland und wie blickt ein Tierethiker auf die Jagd?
Das waren nur einige der Fragen, die die diesjährige Villigster Waldtagung in Kooperation mit der Natur- und Umweltschutzakademie NRW (NUA) und unterstützt von der Dieter Mennekes Umweltstiftung in den Blick nahm.

Hier lesen Sie den vollständigen Beitrag.

Umwelt, Klima- und Energiepolitik
 
190 pixel image width

Weltklimarat mahnt schnelleres Handeln im Klimaschutz an 

Der Weltklimarat hat am 20. März die Zusammenfassung seines 6. Sachstandsberichts veröffentlicht. Er gilt als umfassendster Stand des Wissens zum Klimawandel. Die Quintessenz: Um die gefährliche globale Erhitzung über das 1,5°C Limit hinaus noch zu verhindern, müssen die Vertragsstaaten des Paris-Abkommens ihre Emissionen deutlich schneller reduzieren als bisher.

Den vollständigen Artikel können Sie hier nachlesen.
190 pixel image width

Bundesregierung weicht ministerielle Verantwortung für den Klimaschutz auf – Wer schließt nun die Büchse der Pandora?

Am 28. März einigte sich der Koalitionsausschuss der Ampelregierungen nach fast 30stündigem Ringen auf wichtige Weichenstellungen im Klimaschutz. Deutschland hat sich nach dem Verfassungsgerichtsurteil von 2021 im August desselben Jahres dazu verpflichtet, seine Treibhausgasemissionen bis 2030 um 65% gegenüber 1990 zu senken.

Den vollständigen Artikel können Sie hier nachlesen.
190 pixel image width

Breite Allianz fordert sozial-, umwelt- und klimaverträgliche Mobilitätswende für NRW

Das Institut für Kirche und Gesellschaft ist Teil einer Allianz vielfältiger zivilgesellschaftlicher Akteur*innen zur Förderung der Sozialverträglichen Mobilitätswende in NRW. Es hat die Forderungen für eine sozial gerechte und umfassende Mobilitätswende mitgezeichnet, die an die nordrhein-westfälische Landesregierung gerichtet sind. Gemeinsam mit Oliver Krischer, Minister für Umwelt, Naturschutz und Verkehr in NRW, wurden diese am 23. März 2023 auf der Veranstaltung „Die Mobilitätswende in NRW sozialverträglich gestalten“ diskutiert.

Den vollständigen Artikel können Sie hier nachlesen.
190 pixel image width

"Hallo Bundestag, wir müssen reden!" 

Über 220.000 Menschen haben am Freitag, 3. März 2023, deutschlandweit mit Fridays for Future beim Klimastreik protestiert. Jetzt wird es Zeit, miteinander zu reden - beim Tag der Klimademokratie am 29. April 2023!

Den vollständigen Artikel können Sie hier nachlesen.

190 pixel image width

Machen Sie mit und schützen Sie die biologische Vielfalt

Bewerbungsfrist verlängert - Friedhöfe können sich noch bis zum 15. Mai 2023 um einen Platz im BiCK-Projekt bewerben.
Das Thema Artensterben und Verlust der Artenvielfalt ist leider weiterhin hoch aktuell. Mit einer Teilnahme im Projekt „Unsere Kirche summt - BiodiversitätsCheck in Kirchengemeinden“ können Friedhofsträgerinnen der EKvW aktiv werden und mit fachlicher Beratung konkrete Maßnahmen zur Förderung und Bewahrung der Artenvielfalt auf ihren Friedhöfen umsetzen.

Nähere Infos finden Sie hier.

190 pixel image width

Der Newsticker zu Kirche + Klima

Der Weltklimarat fordert schnelleres Handeln im Klimaschutz; die zweite Staffel von Klimadiskurs - Der Podcast; ein Praxisleitfaden für ökumenische Gebäudenutzung; eine Vorstellung der neuen Mitarbeiter*innen und viele andere interessante Themen erwarten Sie auf der Website KIRCHE + KLIMA.

Hier finden Sie den  Newsticker.
Geschlechtergerechtigkeit und Familie 
190 pixel image width

Equal Pay Day: Die Kunst der gleichen Bezahlung

„Wir leben nach wie vor im Patriarchat, von dem wir uns verabschieden müssen”, so pointiert fasst es Bundesfamilienministerin Lisa Paus anlässlich des Equal Pay Days zusammen. Der Equal Pay Day, der internationale Aktionstag zur gerechten Bezahlung, zeigt symbolisch auf, dass Frauen bis heute unentgeltlich gearbeitet haben, während Männer bereits am 1.1. ihr Geld bekommen haben.

Hier lesen Sie den vollständigen Artikel.

190 pixel image width
Gedankenspiel zum Internationalen Frauentag

Der internationale Frauentag wurde weltweit gefeiert und genutzt, um auf die prekäre Lebenssituation der Hälfte der Weltbevölkerung hinzuweisen. Viele Themen, viele Missstände könnten hier benannt werden. Nehmen Sie sich bitte einen Moment Zeit, um über einige Fragen nachzudenken.

Mehr zum Gedankenspiel können Sie hier nachlesen.

190 pixel image width
Gedenktage, Utopien und was sie uns bringen

Jedes Jahr im März erinnern wir an frauenpolitische Aktions- und Feiertage. Den Anfang macht der Weltgebetstag, eine Bewegung von christlichen Frauen weltweit, über Konfessions-, Alters- und Ländergrenzen hinweg. Immer am ersten Freitag im März beschäftigt sich der Weltgebetstag mit der Lebenssituation von Frauen eines anderen Landes und das seit mittlerweile 130 Jahren.

Mehr zu  den Gedenktagen  können Sie hier nachlesen.

190 pixel image width

StadtPilgertour zum Internationalen Frauentag

Im Rahmen des Internationalen Frauentages am 8. März haben Nicole Richter, Fachbereichsleiterin „Frauen Männer Vielfalt", IKG und Dr. Johanna Lohff, Stadtpilgertouren St. Petri, einen geschlechtergerechten Stadtrundgang durch Dortmund veranstaltet.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel.

190 pixel image width

„Ist gar nicht so schwierig!“
Ein Rückblick 

„Ich hätte nicht gedacht, dass das Fasten mir so viel Leichtigkeit und Freude bringt. Es ist gar kein Verzicht, sondern ein echter Gewinn!“, resümiert eine der Teilnehmer*innen des Resilienz- und Fastenseminars, dass das IKG, Fachbereich „Frauen Männer Vielfalt“, Anfang März in Stift Börstel veranstaltet hat.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel.

Flucht und Migration
 
190 pixel image width

„Kontrovers statt konspirativ“
Neues Projekt startet am IKG!

Das neue Projekt „Kontrovers statt konspirativ“ bietet ab sofort Fortbildungen zur Sensibilisierung für Verschwörungserzählungen und rechtsextreme Narrative im kirchlichen Umfeld an.
Das über die Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) geförderte Projekt ist mit einer zunächst auf 12 Monate befristeten Laufzeit (Januar 2024) am IKG gestartet.


Lesen Sie hier den ganzen Artikel.
Tipps und Termine

190 pixel image width

📅 22.4.2023 | 10-17 Uhr | Glück im Leid | Haus Villigst

Freud im Leid, Glück trotz Trauer, Erfüllung im Unerfüllten – wie ist das möglich und welche Rolle spielen Resilienz, Trauerbegleitung und andere Unterstützungsformen oder Kräfte bei der Bewältigung schweren Leides?
Die Expertin für Trauerprozesse und Trauerbegleitung, Martina Plieth, wird dies im Vortrag erläutern.
In erfahrungsbezogenen Einheiten soll das Gehörte reflektiert, biographisch verortet und im Gespräch vertieft werden.

Hier finden Sie weitere Infos und die Anmeldemöglichkeit.

190 pixel image width

📅 5.5.2023 | 10-13 Uhr | Geschlechtergerechte Kommunikation | Bielefeld

Geschlechtersensible Kommunikation kennenlernen und einüben
Im Juni 2022 hat die Synode der EKvW beschlossen: „Wir wollen Menschen in ihrer sexuellen und geschlechtlichen Vielfalt bewusster wahrnehmen und wertschätzen“. Dieser Beschluss hat auch Auswirkungen auf unsere Kommunikation. Das Seminar klärt theoretische Hintergründe und hilft bei der praktischen Anwendung. Es ist ein kreativer Mix aus Vortrag und Übungen, der hilft, eine eigene Position zum Thema zu finden sowie sicherer im Umgang mit geschlechtersensibler Kommunikation zu werden.
Landeskirchenamt
Altstädter Kirchplatz 5
33602 Bielefeld 
20 Euro inklusive Getränke und Snack
Anmeldung: gleichstellung@ekvw.de oder bi-kk-erwachsenenbildung@ekvw.de, Fon 0521-5837-198

190 pixel image width

📅 13.6.2023 | 14-18 Uhr | Kirche und Diakonie gemeinsam im Quartier | Dortmund

Sozialraum, Quartiersarbeit oder Gemeinwesenarbeit und Kirche und Diakonie als Kooperationsgemeinschaft stehen im Zentrum dieser Fortbildungsreihe, die an vier Tagen stattfindet.

Hier finden Sie weitere Infos und die Anmeldemöglichkeit.
190 pixel image width

📅 30.9.-8.10.2023 | Vom Todesstreifen zur Lebenslinie | Pilgerwoche auf dem grünen Band

Das grüne Band entstand entlang des ehemaligen deutsch-deutschen Grenzstreifens, der fast vierzig Jahre lang als ein Teil des Eisernen Vorhangs Europa und auch Deutschland in zwei Blöcke aufteilte. In diesem Zeitraum entwickelte sich der für Menschen so gut wie unzugängliche Todesstreifen zu einem wertvollen Refugium für Tiere und Pflanzen.

Hier finden Sie weitere Infos und die Anmeldemöglichkeit.
190 pixel image width

📅 1.10.-7.10.2023 | Ein Eltern unterwegs | Langeoog

In Deutschland gibt es mehr als acht Millionen Familien mit minderjährigen Kindern. Davon sind 18 Prozent alleinerziehend, also Mütter oder Väter, die allein mit ihren Kindern in einem Haushalt leben.
Das Leben und die Familienformen sind und bleiben bunt! Wir widmen uns bei dieser Ein-Eltern-Fahrt dem großen Thema „Familie“ und schaffen Raum für Austausch, Beratung und Information. 

Hier finden Sie weitere Infos und die Anmeldemöglichkeit.
Bildnachweise
Titelbild: ©artpluskr_AdobeStock | Themen: ©paul_AdobeStock | ©freshidea_AdobeStock  | ©igreen220607_GRE4369 | Umwelt, Klima- und Energiepolitik: ©geralt_pixabay_C | ©zoommachine_AdobeStock | ©Elisabeth Deim | ©Together for Future e.V. | ©Gunnar Waesch | ©akira-hojo-_86u_Y0oAaM-unsplash-scaled | Geschlechtergerechtigkeit und Familie: ©EPD_2023_Key-Vis | ©pixabay_internat | ©pinkstinks_logo | ©geralt_pixabay.j | ©Nicole Richter | Flucht und Migration: ©mariapaganc_unsplash | Tipps und Termine: ©couleur_pixabay | ©pixabay | ©mohamed_hassan_pixabay | ©Martin Treichel | ©nathan-dumlao-k9_unsplash